Kursdetails

K14160
Studienreise 05.06. - 09.06.2024
Flanderns Kostbarkeiten – Entdeckungen in Brügge, Gent und Leuven
Reise zu den bedeutendsten Kunstzentren des Mittelalters und der Renaissance in Flandern

Beginn Mi., 05.06.2024, 08:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 1429,00 €
280,00€ ()
Dauer 5 x
Kursleitung Stefan Buske

Flanderns Kunststädte zählen zu den faszinierendsten Zentren der Kunst des Mittelalters und der Renaissance in Europa. Die malerischen Altstädte von Brügge, Gent und Leuven bewahren aus ihrer Blütezeit im Mittelalter und der Renaissance großartige Zeugnisse der Kunst. Berühmt sind die Werke des Malers Jan van Eyck (1390-1444), der als hervorragendster Vertreter der altniederländischen Malerei gilt. Sein Hauptwerk, der Genter Altar, zählt zu den kostbarsten Kunstschätzen der Welt und ist nach mehrjähriger Restaurierung wieder an seinem angestammten Platz in der Kathedrale zu bewundern. Die Reise folgt den Spuren des Malers auch bei einem Stadtrundgang durch die Altstadt von Gent, die mit dem mittelalterlichen Hafen, den Patrizierhäusern, Kirchen und imposanten Belfried noch viel aus der Zeit des Malers bewahren konnte.


Ausgangspunkt der Reise ist Brügge. Der mittelalterliche Stadtkern Brügges gehört zu den am besten erhaltenen Stadtkernen Europas und ist seit dem Jahr 2000 UNESCO Welterbe. Im Groeningemuseum befinden sich weitere Meisterwerke van Eycks sowie Werke seiner Zeitgenossen und Nachfolger, u.a. von Hieronymus Bosch und Pieter Bruegel d.J. Eine Sonderführung bringt den Reiseteilnehmenden auch die kostbaren Bilder Hans Memlings nahe, die sich heute im mittelalterlichen Sint-Janshospital befinden. Bei einer weiteren Sonderführung lernt die Reisegruppe auch den frisch restaurierten Renaissance-Palast der Herren van Gruuthuse kennen, in dem heute kostbare Wandteppiche, Goldschmiedekunst, Skulpturen, Keramik oder Alltagsgegenstände vom Mittelalter bis zum Barock ausgestellt werden. Bei ausführlichen Stadtspaziergängen und einer Grachtenfahrt können in Brügge viele Entdeckungen gemacht werden. Neben den bekannten Kirchen, wie der Liebfrauenkirche mit der Pietà von Michelangelo und dem beeindruckenden Beginenhof, stehen auch versteckte Sehenswürdigkeiten wie die Jerusalemkapelle oder eine Werkstatt für Brügger Spitze auf dem Programm. Zum Rahmenprogramm gehört auf der Hinreise ein Abstecher zum Renaissanceschloss Ooidonk und auf der Rückreise die Besichtigung der Altstadt von Leuven, berühmt für ihr gotisches Rathaus, den Beginenhof und die Peterskirche mit einem Hauptwerk des Malers Dieric Bouts, einem bedeutenden Nachfolger Jan van Eycks.


Anmeldeschuss ist der 15.03.2024. Änderungen im Programmablauf vorbehalten.


Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus von Ahlen nach Flandern und zurück, Bustransfer in
  • Flandern laut Programm
  • Reiseleitung durch einen Kunsthistoriker ab Ahlen
  • kunsthistorische Einführungen im Bus zu den Höhepunkten der Reise
  • lokale, qualifizierte Führungen zu den Sehenswürdigkeiten laut Programm
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in einem zentralen Hotel der gehobenen Mittelklasse in Brügge
  • Abendessen in Brügge am Ankunftstag
  • gemeinsames Abschiedsessen am letzten Abend in einem typischen Restaurant
  • Stadtführungen in Brügge, Gent und Leuven
  • Eintritte und Führungen in Brügge (Groeninge Museum, Gruuthuse-Museum, Janshospital, Liebfrauenkirche, Jerusalemkirche), Gent (Genter Altar) und Leuven (Stadtkirche)
  • Grachtenfahrten in Brügge und Gent
  • Eintritt und Führung Schloss Ooidonk


Für eine verbindliche Anmeldung ist es erforderlich, dass Sie einen zusätzlichen Anmeldebogen ausfüllen. Melden Sie sich online für die Studienreise an, wir werden Ihnen anschließend die Reise- und Anmeldeunterlagen per Post zukommen lassen. Erst bei Rücksendenung dieser Anmeldeunterlagen ist Ihre Anmeldung verbindlich.


Weitere Reisedetails und Programm


Mittwoch, 05.06.2024 - Anreise und erste Erkundungen in Gent

08.00 Uhr: Abfahrt in Ahlen

15.00 Uhr: Führung durch das Renaissanceschloss Ooidonk bei Gent

18.00 Uhr: Einchecken im Hotel in Brügge

19.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen


Donnerstag, 06.06.2024 - Erkundungen in Brügge I.

Am Anfang der Erkundungen steht ein ausführlicher Stadtrundgang in Brügge vom Marktplatz mit seinem beeindruckenden Belfried durch die malerischen Altstadtgassen zum Rathausplatz mit seinem prächtigen spätgotischen Rathaus und der Heiligblut-Kapelle. Ein weiterer Höhepunkt ist die gotische Liebfrauenkirche mit ihren Kunstschätzen, darunter der berühmten Madonna von Michelangelo. Im Groeninge Museum können Meisterwerke der altniederländischen Malerei entdeckt werden, darunter berühmte Werke von Jan van Eyck. Eine Grachtenfahrt vorbei an den pittoresken Giebelhäusern, Stadtpalästen und imposanten Kirchen der Altstadt beschließt das Tagesprogramm.


Freitag ,07.06.2024 - Erkundungen in Brügge II.

Heute kann die Reisegruppe erneut Erstaunliches in Brügge entdecken, nicht umsonst ist die sehenswerte Altstadt UNESCO- Welterbe. Ein erster Rundgang führt zunächst ins Gruuthusemuseum, einem luxuriösen Stadtpalais, das heute am Beispiel von Brügger Kostbarkeiten wie Wandteppiche, Möbel, Glaskunst, Skulpturen oder historischer Spitze vom Glanz der Stadt seit dem 15.Jahrhundert erzählt. Ein weiterer Höhepunkt ist das SintJanshostpital aus dem 12.Jahrhundert, eines der ältesten Krankenhausgebäude Europas. Die mittelalterlichen Krankensäle beherbergen heute ein faszinierendes Museum, dessen größter Schatz die Meisterwerke des Malers Hans Memling sind. Sein berühmter Ursulinenschrein versetzt den Betrachter auch heute noch in Erstaunen. Abstecher führen  auch zum malerischen Beginenhof aus dem 17. Jahrhundert und zur Jerusalemkapelle, berühmt wegen ihrer Nachbildung des Heiligen Grabes in Jerusalem. Nebenan befindet sich auch das Museum für Brügger Spitze, das interessante Einblicke in diese alte Klöppelkunst ermöglicht.


Samstag,08.06.2024 - Ausflug nach Gent

Gent ist neben Brügge eine der eindrucksvollsten Beispiele flämischer Kunst und Kultur. Sehenswert ist zunächst einmal die turmreiche Altstadt mit dem Stadtturm, dem imposanten Belfort, den mittelalterlichen Gebäuden der Tuchhalle und des Rathauses und der eindrucksvollen Nikolauskirche, einem Beispiel der Scheldegotik. Von der mittelalterlichen Burg Gravensteen geht es zum alten Stadthafen, zu beiden Seiten von den stattlichen Häusern der Zünfte. Weltbekannt ist Gent jedoch bei allen Kunstfreunden für seinen einmaligen Genter Alter der Brüder van Eyck. Dieses monumentale Meisterwerk gehört zweifelsohne zu den größten Sehenswürdigkeiten des Landes, seit 2020 wird der frisch restaurierte Altar in einer riesigen Glasvitrine in der Kathedrale neu präsentiert. Auch in Gent lohnt eine Schiffahrt durch die malerischen Grachten, dabei ergeben sich überraschend neue Perspektiven auf die Häuser, Paläste und Kirchen der sehenswerten Stadt. Am Abend sind alle Reiseteilnehmenden zu einem Abschiedsessen in einem typischen Restaurant in Brügge eingeladen.


Sonntag, 09.06.2024 - Rückfahrt mit einem Abstecher nach Leuven

09.00 Uhr:  Abfahrt in Brügge

11.30 Uhr:  Stadtführung durch Leuven

18.00 Uhr:  Rückkehr in Ahlen

Pixabay

Pixabay




Um sich für den Kurs anzumelden, klicken Sie bitte hier auf Warenkorb

Datum
05.06.2024
Uhrzeit
08:00 - 20:00 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen
Datum
06.06.2024
Uhrzeit
08:00 - 20:00 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen
Datum
07.06.2024
Uhrzeit
08:00 - 20:00 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen
Datum
08.06.2024
Uhrzeit
08:00 - 20:00 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen
Datum
09.06.2024
Uhrzeit
08:00 - 20:00 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen



Kursort

Abfahrt Busbahnhof Ahlen sowie weitere Stationen