Online-Angebot: Reizdarm


Am Donnerstag, 28. Oktober, 19 Uhr, erklärt der Referent Prof. Dr. Michael Schumann in diesem Vortrag, was sich hinter dem Begriff „Reizdarmsyndrom“ verbirgt, was diese Diagnose für Patienten bedeutet und welche Erklärungsansätze es zur Entstehung dieser Krankheit gibt. Wer unter chronischen Verdauungsproblemen leidet, einem so genannten "Reizdarm", bei dem ist der sensible Prozess der Verdauung gestört. Es kommt zu Durchfällen, Krämpfen oder Verstopfung. Stress verschlimmert zudem diese Beschwerden. Weil in der Routineuntersuchung keine sichtbaren organischen Veränderungen im Magen-Darm-Trakt nachzuweisen sind, gelten Betroffene schnell als Hypochonder. Weitere Informationen und Anmeldung


Zurück