Foto: Heinrich-Böll-Stiftung, Stefan Roehl

Lesung mit Bahman Nirumad - "Der mühsame Weg in die Freiheit"


Am Dienstag, den 23. Februar, 19:00 Uhr, liest Dr. Bahman Nirumad aus seinem Buch "Der mühsamen Wer in die Freheit" im Heimatmuseum Ahlen, Wilhelmstraße 12. Als einer der besten Kenner der Region schildert er die angespannte Lage im Land und en Kampf der iranischen Zivilgesellschaft für die Freiheit von der klerikalen Diktatur. 

Die 22-jährige Iranerin Mahsa Amini starb, weil sie den Hidschab in der Öffentlichkeit nicht korrekt  getragen hatte. Zu Besuch in der Hauptstadt Teheran war sie von der Sittenpolizei festgenommen  worden, nach drei Tagen war sie tot. Ihr Schicksal hat weltweites Entsetzen und große Solidarität hervorgerufen sowie heftige Proteste im Iran ausgelöst. Bald weiteten sich die Demonstrationen,  an deren Spitze Frauen und Jugendliche stehen, auf das ganze Land aus. Das islamische Regime reagierte mit skrupelloser Gewalt, es gab zahlreiche Tote und Verletzte sowie Tausende Festnahmen. Bahman Nirumand, einer der besten Kenner der Kultur, Geschichte und Politik des Irans, analysiert die aktuelle Protestbewegung im historischen Kontext. Denn der Kampf um  Frauenemanzipation, persönliche Freiheitsrechte und selbstbestimmtes Leben begleitet den Gottesstaat seit der Islamischen Revolution im Jahre 1979. 

Eine Anmeldung ist erforderrlich. 

Weitere Informationen und Anmeldung 

 


Zurück