Gesellschaft Beruf Sprachen Gesundheit Kultur Spezial

Veranstaltungskalender für
<April 2018>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Legende:
Ein Kurs:

Mehrere Kurse:

Legende:

gelb
Veranstaltung ist gefährdet.

grün
normale Buchungen zur Veranstaltung möglich.

orange
Veranstaltung ist fast ausgebucht.

rot
Veranstaltung ausgebucht. Nur noch Anmeldungen auf Warteliste möglich.

abgelaufen
Veranstaltung hat bereits begonnen bzw. es ist keine Anmeldung möglich.


Kursnummer: Y53642
Titel: VHS Seniorenkino: "Ich, Judas"
Info: Drama, Deutschland 2017
Einführung: Manfred Gesch.
Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, derMeistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrätund ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle. Er begibt sich in den Bannstrahl eines zweitausendJahre alten Fluchs und verteidigt Judas mit einem Text von Walter Jens, nach dem nichts mehr ist, wie es schien. Der Fall Judas muss neu aufgerollt werden. Eine Geschichte wurde überliefert, ein Urteil gefällt, ein Sündenbock gebrandmarkt für die Ewigkeit. Doch die Geschichte stimmt so nicht, das Urteil ist falsch. "Was war denn zu verraten"? Fragt Judas in seiner Verteidigungsrede, Jesus‘ Aufenthaltsort? Den kannten Tausende. Sein großes Geheimnis, dass er Gottes Sohn sei? Das hat er selbst gesagt, vor allen Leuten!" Und das ist nur der Anfang von vielen Unstimmigkeiten einer Geschichte, die mehr geglaubt als befragt wurde. Ben Becker hält ein mitreißendes Plädoyer für den ewig Verdammten Judas, auf Grundlage der Romane von Walter Jens und Amos Oz. Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen: Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Eine Performance, die an unseren Grundfesten rüttelt!
Mit "Ich, Judas - Einer unter Euch wird mich verraten!" hat Ben Becker offensichtlich den Nerv der Zeit getroffen und die Menschen zum Nachdenken angeregt. Seine leidenschaftlich und eindrückliche Performance über Verrat und Gehorsam, dem der faszinierende wie provokative Text von Walter Jens "Die Verteidigungsrede des JudasIschariot" zu Grunde liegt, sorgt bundesweit seit der Premier im November 2015 für ausverkaufte Shows und stehende Ovationen: In 2016 kam Ben Becker die Idee, "ICH, JUDAS" aufzeichnen zu lassen, um "seinen" Judas einem breiteren Publikum näher bringen zu können. Gleich zwei renommierte Film-Produktionsfirmen, Apollo-Film und Rekord Film, konnte Ben Becker für sein Projekt gewinnen und mit dem jungen, deutschtürkischen Regisseur Serdar Dogan den idealen Mitstreiter für die Umsetzung seiner Film-Idee finden. Nach sorgfältiger Vorbereitungszeit, wurde im März 2017 im Berliner Dom gedreht, drei Vorstellungen mit acht Kameras aufgezeichnet und in Nachdrehs die Nahaufnahmen komplettiert. Aus über 300 Minuten Material hat Ben Becker, gemeinsam mit Regisseur Serdar Dogan, ein bildgewaltiges Filmwerk geschaffen.
In der Pause werden Kaffee und Kuchen zu erschwinglichen Preisen angeboten.
Kartenvorbestellung im Cinema, T. 9409805
Veranstaltungsort: Cinema Ahlen, Alter Hof
Veranstaltungstag(e): Sonntag
Termin: So. 01.04.2018
Dauer: 1 x
Uhrzeit: 14:30 - 17:30
Kosten: 0,00 EUR
Max. Teilnehmeranzahl: 112
Qualifikation:
Anmeldebedingungen:
Material:
Dozent(en): Manfred Gesch


Drucken     [ ]